Unser Training - Mantrailer Europe e.V.

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Beim Mantrailen ist zum Training kein fester Platz nötig oder gar sinnvoll. Deswegen treffen wir uns ein- bis zweimal wöchentlich an unterschiedlichen Stellen im Großraum Nürnberg – Erlangen.
Die Treffpunkte werden dabei durch das Trainingsziel bestimmt:

  • Wald, Wiese, Park
  • Siedlungsrand und ruhiges Wohngebiet
  • Innenstadt
  • Flughafen, Bahnhof, S-und U-Bahn
  • Einkaufszentren
  • Leerstehende Gebäudekomplexe

Hier werden je nach Ausbildungsstand sowohl neue (wenige Minuten alte) als auch alte Spuren (mehrere Tage vorher gelegt) erarbeitet.
Sowohl kontaminierte (stark überdeckt durch andere Spuren)) als auch frische Spuren werden ausgelegt.
Die versteckte Person („das Opfer“) sitzt oder liegt unauffällig an Bushaltestellen, in Biergärten oder auf Treppen...aber auch versteckt in Bäumen oder gar unter Laub begraben.
Immer wieder verschiedene Situationen anbietend kann das Opfer auch torkelnd weglaufen, den Hund anschreien oder ihm telefonierend entgegenkommen.

Hier kommen unsere Helfer zum Einsatz: Nicht zu unterschätzen ist Einfallsreichtum beim „Auslegen“ der Opfer, ihre Verkehrsabsicherung der Hundeteams und ihre Beobachtungsgabe zur  anschließenden Analyse des Laufes.

Die Aufgabe des Hundeführers ist neben einem professionellen Umgang mit der Situation und dem Geruchsartikel vor allem, den Hund richtig „lesen“ zu können: Verfolgt er die Spur der gesuchten Person oder der Katze?
Ansonsten muss er „lediglich“ durch optimale Leinenführung die schwierige Arbeit des Hundes unterstützen.

Ziel unseres Trainings sind erfolgreiche Prüfungen nach anerkannten Regeln hin zu einer Einsatzfähigkeit bei jedem Team. Wir lassen unsere Teams nach der PO der Trailschule Regensburg

( http://www.mantrailing-regensburg.de ) prüfen.

 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü